Veranstaltungen

Montag, 15. Januar 2018, 19.00
Bewährungsprobe #19
Künstler_innengespräch

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Bewährungsprobe der Wiener Künstler_innenvereingung baer stellen jeweils zwei Künstler_innen ihre künstlerischen Praxen und Techniken zur Diskussion: Elisabeth Windisch beschäftigt sich in ihren installativen und skulpturalen Arbeiten mit den Momenten der Zucht, bei denen die Unabgeschlossenheit elementar ist. Florian Nitsch nähert sich seinen malerischen und textlichen Installationen mit einem konzeptuellen Zugang.

Elisabeth Windisch, Künstlerin, Wien
Florian Nitsch, Künstler, Wien
Moderation: Johannes Franz, baer, Wien

Donnerstag, 11. Januar 2018, 19.00
“you can’t be neutral on a movin’ train”
kinoki mikrokino #228

Seit über 25 Jahren stellt kinoki politische Dokumentarfilme zur Debatte und arbeitet am kritischen Verständnis der filmischen Konstruktion von Wirklichkeit. Die Euphorie der historischen Anfänge, als das Kinoki-Kollektiv im Zuge der Sowjet-Revolution die Sterne mit ihren Projektoren blenden wollte, hat im Lauf der Zeit einem politischen Pragmatismus Platz gemacht. Damit bringt kinoki ein Jahrhundert Euphorie und ein Vierteljahrhundert Pragmatismus in die Debatte ein, um erneut die Frage zu stellen: „Was tun?“

Tina Leisch, Elisabeth Streit, Tom Waibel, Kinoki



Ein Abend mit Bildbeispielen aus der Kinoki-Geschichte und mit Überraschungsgästen.

Mittwoch, 10. Januar 2018, 19.30
Natural Histories: Traces of the Political
Critical Matters

Critical Matters is a platform for art criticism in Vienna. By analyzing current exhibitions in diverse venues and engaging in a live debate, an alternating group of participants addresses the parameters and conditions for the critique of contemporary art in the local context and opens different avenues for critical dialogue.



Sabeth Buchmann, Kunsthistorikerin, Kunstkritikerin, Akademie der bildenden Künste Wien
Ryan Crawford, Philosoph, Webster Vienna Private University
Helmut Draxler, Kunsthistoriker, Kurator, Universität für angewandte Kunst Wien
Sebastian Egenhofer, Kunsthistoriker, Universität Wien

Natural Histories: Traces of the Political. Mumok – Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, 23. September 2017 – 14. Jänner 2018.

Dienstag, 09. Januar 2018, 19.00
Der Tastsinn. Drei Bücher.
Präsentationen

Drei Publikationen zeichnen die überraschenden Wege des Tastsinns bis heute nach: in der Wissensgeschichte und in seinen medialen Manifestationen. Zwei berichten vom Material, von den neuen Kunststoffen, den glatten Oberflächen des Touchscreens, den Texturen der Theorie. Die dritte, früher erschienene, vom Tastsinn im Kino.



Klemens Gruber, Theater- und Medienwissenschafter, Wien
Karin Harrasser, Kulturwissenschafterin, Linz
Jana Herwig, Medienwissenschafterin, Wien
Alexandra Seibel, Filmwissenschafterin, Kurier, Wien



Karin Harrasser (Hrsg.): Auf Tuchfühlung. Eine Wissensgeschichte des Tastsinns. IFK-Buchreihe: Schauplätze der Evidenz 4. Frankfurt am Main: Campus 2017

Jana Herwig / Alexandra Seibel (Hrsg.): Texture Matters. Der Tastsinn in den Medien, haptisch / optisch 2. Wien: Böhlau 2017

Klemens Gruber / Antonia Lant (Hrsg.): Texture Matters: Der Tastsinn im Kino. Wien: Böhlau 2014